Sport spielt an unserer Schule eine wichtige Rolle. Dies zeigt sich in jeder Pause – die sogenannte „bewegte Pause“ –, welche die dritte Sportstunde ersetzt: Die große Sportanlage neben dem Schulgelände wird zum Fußballspielen genutzt, an den Tischtennisplatten entwickeln unsere Schülerinnen und Schüler kreativ verschiedene Spielformen.

Die persönliche Kreativität kennt keine Grenzen im kleinen Skaterpark direkt am Schulgebäude. An der Basketballanlage werden Korbleger und Freiwürfe in Form von Streetball geübt. Die Innenhallen werden erfolgreich zum Badminton genutzt und selbst die Aula verwandelt sich in der Pause in eine Musikhalle, in der der schulische Alltagsstress weggetanzt wird.

Seit 2016 spielen auch Wassersportarten eine wichtige Rolle. So besteht die Möglichkeit, in der Oberstufe den Grundkurs Schwimmen zu belegen. Im Wahlpflichtunterricht ist das vereinsgeleitete Kanufahren aufgrund jüngster Kooperation zwischen Schule und Verein hinzugekommen. Seit 2017 besteht die Möglichkeit für Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 10-13, zum Skifahren nach Südtirol zu fahren.

Der Sportunterricht wird in der Jahrgangsstufe 1-10 und in der Einführungsphase im Klassenverband durchgehend koedukativ erteilt. In der Qualifikationsphase 1-4 wird dann entsprechend des Themenschwerpunktes pro Schulhalbjahr zwischen Mannschafts- und Individualsportart unterschieden. Hierbei können die Schülerinnen und Schüler zwischen Hockey, Judo und den üblichen Grundsportarten wie Fußball und Handball bis hin zu Schwimmen wählen. Einige jahrgangsübergreifende Arbeitsgemeinschaften runden das Sportangebot ab.

Bildquelle: Sebastian Hübl